Donnerstag, 30. Oktober 2014

Ausbau von Bordeaux Rotweinen

Barriques, französische Eiche


























Nun ist es soweit. In diesen Tagen wird der Wein in die Fässer (Barriques) aus französischer Eiche gefüllt. Das Holz rundet die Aromen-Vielfalt der Weine ab. Ebenso ist es durch seine Feinporigkeit das ideale Medium um die Entwicklung der Tannine zu unterstützen. Im Barrique wird der Wein nun für die kommenden 18 bis 24 Monate ruhen und reifen. Beim sogenannten Ausbau des Weines wird natürlich nichts dem Zufall überlassen. Monatlich, teilweise sogar häufiger, werden Fass-Proben entnommen. Nur so kann sichergestellt werden, dass der köstliche, rote Inhalt später genau das geschmackliche Erlebnis bietet, welches sich der Winzer und seine Kunden in aller Welt wünschen. 

Ab kommendem Frühjahr werden dann diese Fass-Weine als "En Primeur" am Handelsplatz Bordeaux angeboten. Ein für Bordeaux typisches Verfahren welches dem Käufer die Möglichkeit bietet, weit vor Abfüllung gewünschte Mengen zu reservieren. Gezahlt werden muss freilich sofort. Allerdings hat dieses Verfahren auch dazu geführt, dass Wein in gewissen Kreisen zum reinen Spekulationsobjekt wurde und so, besonders durch die erhöhte Nachfrage aus China, der Bordeaux Markt vor einigen Jahren schwere Probleme bekam. Ein Zeichen gegen Spekulationswut und für die Qualität der eigenen Weine hat Chateau Latour gesetzt. Keine Teilnahme mehr am "En Primeur" Geschäft. Das gefällt natürlich nicht jedem Händler, hat allerdings in jedem Falle einen großen Vorteil: Der Wein wird nicht verkauft wenn der Markt danach drängt sondern wirklich erst dann, wenn das Chateau zu 100% von der bestmöglichen Qualität überzeugt ist. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten