Sonntag, 11. März 2018

Die Bank / Brasserie / Bar / Restaurant

Als die Hypothekenbank das Stadtpalais 1897 errichten ließ, sollte es noch über 100 Jahre dauern, bevor auf 400m² ein einzigartiges Gastronomie-Konzept Raum greifen würde. Die "Die Bank" von Dirk von Haeften ist seit 2005 in den herrschaftlichen, traditionsreichen Räumlichkeiten zu finden und stellt eine großartige und stilvolle Kombination aus Bar, Brasserie und Restaurant dar. Die Einflüsse von Top-Locations aus Paris und New York sind unverkennbar. Die Atmosphäre ist eine Mischung aus kosmopolitischer Avantgarde und dem klassischen, hanseatischen Kaufmannshaus.

Wohlfühlen geht hier schnell, da nicht nur die hohe Decke und die große Fensterfront dazu verleiten den Gedanken freien Lauf zu lassen. Besonders der auf natürliche Art und Weise sehr freundliche, kompetente und "fixe" Service, ringt mir schnell ein Lächeln ab.

Wenn ich hier bin, dann meistens tagsüber. Das Sashimi ist ein Hit, geschmacklich und optisch. Allerdings entscheide ich mich heute für das herzhafte Beef Tartar! Während ich die Delikatesse nur häppchenweise zu mir nehme, damit der Genuss länger dauert, freue ich mich auf meinen Gamay. Ein typischer Brasserie Wein, der in Frankreich gerne tagsüber genossen wird, weil er so leicht und fruchtig ist.

Nach 45 Minuten ist mein kleiner Lunch Break zu Ende und ich gehe beschwingt an die 2. Hälfte meines Tagespensums. 

Reservierungen:
Die Bank
Hohe Bleichen 17
20354 Hamburg
040 - 23 800 30

Küche: Mo - Sa    12:00 - 16:30h   &  17:30 - 22:30h
Bar:      Mo - Sa    11:30 - open end

Keine Kommentare:

Kommentar posten